Home Sport Playing Professionals

Playing Professionals

von andreas.holzmueller

Die Testimonials und Playing Professionals der Murhof Gruppe

Der Golfsport liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund unterstützt die Murhof Gruppe die Jugendlichen und Talente in den einzelnen Golfclubs. Einige von ihnen sind mittlerweile ins Profilager gewechselt und haben auch dort bereits große Erfolge gefeiert.
Wir dürfen Ihnen hier unser Profi-Team vorstellen.

Barry Lane

Es war so etwas wie Liebe auf den ersten Blick.

Der gebürtige Engländer kam zur Premiere der Murhof Legends direkt aus Japan und fühlte sich am Murhof auf Anhieb wohl.

„Der Golfplatz, das Hotel, die Atmosphäre – alles gefiel mir auf Anhieb. Aus diesem Grund habe ich dann auch nachgefragt, ob wir nicht eine Kooperation eingehen könnten. Das ist der Grund, warum ich seit 2020 für den GC Murhof abschlage, bzw. abschlagen werde“, erklärt der 59-jährige Engländer.

Barry Lane führt die Riege der Playing Professionals an.
Der Engländer spielte 1993 sogar im Ryder Cup.

Short Facts

  • Geboren: 21. Juni 1960
  • Familienstand: verheiratet mit Camilla
  • Wohnort: Göteborg
  • Heimatclub: GC Murhof
  • Größter Erfolg: Sieg bei den Accenture World Championship of Golf
  • Siege European Tour: 5
  • Siege European Seniors Tour: 7
  • Teilnahme Ryder Cup: 1993

Social Media

Markus Brier

Österreichische Golf-Legende

Der gebürtige Wiener darf sich wohl zu Recht als österreichische Golf-Legende fühlen. In seiner langen Amateurkarriere – Brier wechselte erst mit 27 Jahren ins Profilager – dominierte er das heimische Geschehen nach belieben und holte sich auch Siege bei den Swiss (1994) und German (1995) Amateur Championships.

In seiner Profikarriere schaffte Brier bisher Siege auf drei Ebenen: 2002 holte er als erster Österreicher am Murhof einen Sieg auf der Challenge Tour. Dieses Kunststück gelang ihm auch 2004 nochmals. 2005 siegte er bei den MAN NÖ-Open auf der Alps Tour. 2006 schreibt Brier mit seinem Sieg auf der European Tour in Fontana endgültig Geschichte. 2007 folgt sein zweiter Erfolg auf der European Tour bei den Volvo China Open.

Seit zwei Jahren spielt Brier nun auf der Staysure Tour und hat dort bereits vier zweite und zwei dritte Plätze zu Buche stehen. Mit Heimsiegen auf der Alps-, Challenge und European Tour fehlt Brier nur mehr ein Erfolg auf der Staysure Tour um auf allen Touren einen Sieg in Österreich zu erreichen.

Markus Brier schrieb mit seinen Siegen auf der European Tour Golfgeschichte.

Short Facts

  • Geboren: 5. Juli 1968
  • Familienstand: verheiratet mit Sabine und zwei Kinder (Konstantin und Felipa)
  • Wohnort: Wien
  • Heimatclub: GC Murhof – Murhof Gruppe
  • Größter Erfolg: Sieg bei den Austrian Open 2006 in Fontana
  • Siege European Tour: 2
  • Siege Challenge Tour: 2
  • Teilnahme Seve Trophy: 2007

Social Media

Martin wiegele

Das Hole in One der Murhof Gruppe

Der Grazer startete seine Golfkarriere in Graz-Thal und hätte am Beginn wohl nicht damit gerechnet, in seiner Laufbahn so viele Highlights zu setzen.

2003 wechselte er ins Profilager und sorgte auf der Challenge Tour für Furore. Bei seinem ersten Start auf der European Tour (BMW Russian Open – war ein gemischtes European- und Challenge Tour Turnier) verlor er erst im Stechen. Am Ende der Saison qualifizierte er sich jedoch gleich für die European Tour. Konstanz bekam bei Wiegele 2007 mit seinem Sieg bei den Lexus Open und seinem Erfolg bei der Tourschool. In diesen Jahren feierte er mit einem Heimsieg bei den Gösser Open und bei den Kärnten Open große Erfolge. Bei den Kärnten Open schaffte er es, zweimal hintereinander ein Hole in One auf Loch 8 in Klagenfurt-Seltenheim zu erzielen und dafür zweimal mit einem Mazda nach Hause zu fahren. Ein weiteres Hole in One gelang ihm in China, dafür gab es ein kleines Pferd aus Gold. Nach einer längeren Durststrecke kehrte Wiegele mit seinem Sieg bei der KPMG Trophy 2017 auf die Siegerstraße zurück.

Martin Wiegele konnte nicht weniger als drei Hole in One erzielen und dafür zweimal einen Mazda und einmal ein goldenes Pferd mit nach Hause nehmen.

Short Facts

  • Geboren: 11. Juli 1978
  • Familienstand: verheiratet mit Claudia und zwei Kinder
  • Wohnort: Graz
  • Heimatclub: GC Erzherzog Johann – Maria Lankowitz
  • Größter Erfolg: Sieg bei der KPMG Trophy 2017 und 5. Platz beim World Cup 2004 mit Markus Brier
  • Siege European Tour: 1
  • Siege Challenge Tour: 2

Lukas Nemecz

Das Eigengewächs

Ein weiteres Talent aus der Steiermark, das bereits auf eine volle Saison auf der European Tour zurückblicken kann.

Bereits als Amateur sorgte Nemecz für Aufsehen und sicherte sich nicht weniger als elf Meistertitel. 2015 holte er sich schließlich bei der Tourschool seine Spielberechtigung für die European Tour. Auf der European Tour schaffte der Murhofer in 17 Turnieren zehnmal den Cut, aber leider keine Top-Platzierungen. Daher hieß es danach wieder Abstieg auf die Alps- bzw. Challenge Tour.

Auf der Challenge Tour konnte sich Lukas Nemecz 2018 und 2019 jeweils in den Top-100 der Order of Merit halten. 2017 holte sich Nemecz den Sieg bei den Gösser open in Maria Lankowitz. Auf der Alps Tour konnte er in Ägypten zum Saisonauftakt 2019 noch einen weiteren Erfolg feiern.

Lukas Nemecz holte sich bereits den Sieg bei den Gösser Open und spielte 2016 auf der European Tour.

Short Facts

  • Geboren: 17. August 1989
  • Familienstand: Freundin Viki
  • Wohnort: Graz
  • Heimatclub: GC Murhof – Murhof Gruppe
  • Größter Erfolg: European Tour Karte 2016

Social Media

Uli weinhandl

3-facher Alpstour Sieger

Der gebürtige Burgenländer startete seine Profikarriere verheißungsvoll.

Bereits 1998 sorgte er für zwei Platzierungen in den Top-10 auf der Challenge Tour. In weiterer Folge verhinderten oftmals Verletzungen weitere Erfolge auf den höchsten Touren Europas. Auf der Alps Tour gelangen Weinhandl in der Zwischenzeit bereits drei Turniersiege.

Uli Weinhandl konnte bereits drei Siege auf der Alps Tour erzielen.

Short Facts

  • Geboren: 24. Mai 1976
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: Oberwart
  • Heimatclub: GC Bad Waltersdorf
  • Größter Erfolg: 4. Platz Challenge Tour Kenia
  • Alps Tour Siege: 3

Social Media

Timon Baltl

Der Senkrechtstarter

Der Grazer stieg erst mit der Saison 2019 in den Profizirkus ein.

Bereits in seinem ersten Jahr als Professional sorgte der Murhof Pro für einen großartigen Erfolg: Baltl holte sich den Sieg bei den  Gösser Open und trug sich damit nach Martin Wiegele, Jürgen Maurer und Lukas Nemecz als vierter Steirer in die Siegerliste ein. Sein erfolgreiches Jahr auf der Alps Tour verschaffte ihm die direkte Qualifikation für die Challenge Tour. Man darf gespannt sein, wie sich der Steirer nun auf dieser Ebene schlägt.

Timon Baltl holte sich bereits in seinem ersten Profijahr den Sieg bei den Gösser Open.

Short Facts

  • Geboren: 24. März 1995
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: Wien
  • Heimatclub: GC Murhof – Murhof Gruppe
  • Größter Erfolg: Sieg Gösser Open 2019

Social Media

Gerold Folk

Der Newcomer

Der Grazer stieg erst am Ende der Saison 2019 in den Profizirkus ein.

Bereits in seinen ersten Wochen sorgte er mit Erfolgen bei der PGA Championship und der Par-3-Meisterschaft für erste Siege als Profi. Seine Amateurkarriere war am Ende mit Erfolgen gespickt: Siege bei den Nationalen Offenen Meisterschaften, ein zweiter Platz bei der Lytham Trophy und unzählige Staatsmeistertitel bildeten die Basis für seinen Einstieg.

Gerold Folk holte sich 2019 den Sieg bei der PGA Championship.

Short Facts

  • Geboren: 26. November 1996
  • Familienstand: ledig
  • Wohnort: Graz
  • Heimatclub: GC Murhof – Murhof Gruppe
  • Größter Erfolg: Sieg bei der PGA Championship

Social Media

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies finden Sie Akzeptieren Datenschutzerklärung